· 

Was ist eigentlich das Ziel?

Wofür stresse ich mich eigentlich? Was ist der Wettkampf? Wo will ich eigentlich die ganze Zeit hinrennen? Was ist das Ziel? Zwischen Hausarbeit und Zeit-Management fing ich heute an zu träumen, was viele Fragen aufwarf. Was will ich eigentlich? Will ich was Großes erreichen, um es mir selbst zu beweisen, um es vielleicht anderen zu beweisen? Oder wäre ich nicht auch schon mit den kleinen Dingen im Leben zufrieden? Was habe ich von all dem Stress, den ich mir mache? Führt er mich überhaupt zu irgendeinem Ziel? Muss ich gestresst sein, um etwas zu erreichen? Und was erreiche ich alleine durch Stress? Ist es nicht vielleicht ratsamer, sich nicht zu stressen, aber dafür entspannter und vielleicht auch glücklicher zu sein? Wieso nehme ich das Leben manchmal so ernst? Ist es nicht eigentlich ganz schön hier? Sollte man nicht vielleicht noch viel öfter lachen? Was macht mich wirklich glücklich? Ruhm oder Liebe? Woran werde ich mich im Alter am liebsten erinnern? An meinen beruflichen Erfolg? Oder an die vielen Gesichter, die ich zum Lächeln bringen konnte? Herausforderungen sind gut, denn man wächst mit ihnen, aber die Pausen, in denen man die Seele baumeln lassen konnte sind doch mindestens genau so wichtig. Und vielleicht will ich beruflich ja gar nicht so erfolgreich sein. Wer sagt eigentlich, dass ich das muss? Hausfrau und Mutter zu sein hat vielleicht einen viel größeren Reiz. Und ich darf das sagen, ich bin emanzipiert, ich habe die Wahl.

 

Ich liebe, was ich mache. Doch vielleicht muss ich von allem ein bisschen weniger machen und ein bisschen langsamer. Denn ich muss keinem Ziel hinterherrennen. Wie heißt es so schön? Der Weg ist das Ziel. Denn ich habe nichts davon, gedanklich immer in der Zukunft zu hängen, wenn ich die Gegenwart dafür verpasse. Also, einmal tief durchatmen und zurück ins Hier und Jetzt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Maike (Samstag, 20 Januar 2018 16:42)

    Hey!
    So viele tolle Gedanken, du sprichst mir aus der Seele! Darauf erstmal einen Kaffee, du einen Tee:p

  • #2

    Anna Stojan (Samstag, 20 Januar 2018 17:02)

    Hallo Maike,
    das ist schön zu hören. :) Auch das jemand meine Gedanken teilt! Trink einen für mich mit, ich bin ein bisschen neidisch! :D